13. Februar 2011

Neue Follower

Pro Woche klicken sich bei mir auf Twitter wohl rund drei Dutzend neue Follower ein. Doch von dem vermeintlichen Zuwachs bleibt unter dem Strich oft gar nichts. Gut zwei Drittel haben kommerzielle Absichten und wollen mir Grundstücke auf Mallorca, Hundefutter, Damenkleider, Coaching-Programme, Hungerkuren oder andere unnütze Schnäppchen verklickern. All die werden vorweg ignoriert und meist geblockt. Bei den übrigen schaue ich mir die Tweets genauer an, und wo ich auf überdurchschnittlich Interessantes oder Schräges stosse, folge ich sofort zurück. Die Messlatte liegt allerdings hoch, da meine TL schon recht belebt ist. Die anderen müssen sich gedulden. Wer aber regelmässig durch Witz und Geist in Antworten oder Retweets auffällt, wird früher oder später auch von mir verfolgt. Keine Chance haben Flitzer mit Hosen !

So viel zu meinem Folgeverhalten auf Twitter, weil ich öfter danach gefragt werde. Auf Facebook akzeptiere ich jede Freundschaftsanfrage.

PS: Wie ich es mit Sternen und Follower-Empfehlungen halte, findet ihr auf einem späteren Kalenderblatt.

Kommentare:

  1. Ich mache das recht ähnlich - allerdings sehe ich nicht den geringsten Sinn darin, auch nur eine Sekunde meiner Zeit darauf zu verwenden, irgendwelche Spam-Follower zu blocken. Wozu? Die meisten entfolgen einen eh nach ein paar Tagen wieder - oder werden gelöscht. Und der Rest kann mir nichts Böses tun, solange ich nicht zurückfolge...

    AntwortenLöschen
  2. Ein Teil ist offenbar automatisiert und kommt nach ein paar Tagen wieder: folgen - entfolgen -folgen - entfolgen etc. Sobald man ein Dutzend von denen hat, wird es mühsam, die neuen Follower zu sichten. Unter dem Strich ist es daher für mich am einfachsten, vorsorglich alle Kommerziellen zu blocken.

    AntwortenLöschen
  3. OK, vielleicht bin ich mit ca. 830 Followern noch unterhalb der Schwelle, wo die Bots das so machen - habe noch nicht gemerkt, dass die wiederkommen. Oder ich habe einfach nicht drauf geachtet. Die meisten Spam-Follower erkennt man ja schon am Namen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das Problem in der Tat, seit ich die 1000er Grenze überschritten habe.

    AntwortenLöschen
  5. Spam-Follower: Also bislang versuchte ich schon, diese von mir (und damit vielleicht auch anderen) fern zu halten - nebst dem Blockieren kann man sie ja auch als SPAM melden. Doch irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass dieser Schritt nicht wirklich was bringt. Oder doch?

    "Neue Follower - die Messlatte liegt allerdings hoch" - puh, dann kann ich ja von Glück reden, dass ich es in Deinen Käfig geschafft habe; danke.
    Frühlingshafte Grüsse, nic

    AntwortenLöschen
  6. Nach einem Jahr Abwesenheit bei twitter ist es schon toll bei null anzufangen und die interessanten twitterer auszusuchen.

    AntwortenLöschen
  7. Danke für deinen Blog Beitrag, da ich noch nicht so weit bin, den sinn in Social Media überhaupt gefunden zu haben, oder zu verstehen!, werden diese Beiträge mich dabei etwas weiter bringen, deine Einstellung zu dem Follow verhalten finde ich jedenfalls interessant. Beste Grüsse Don.K

    AntwortenLöschen